17.05.2024

Besuch von Philipp Schlaffer am 16.05.2024 in der Humpis-Schule – Ex-Neonazi und Rotlicht-Rocker packt aus

berichtet von DemokraTEAM

Bild vom Referent mit Blick ins Publikum

Im Hörsaal der Humpis-Schule fand am Donnerstag, den 16.05.2024 eine ganz besondere Begegnung statt.

 

Die Eingangsklassen des Wirtschaftsgymnasiums und der Berufsfachschule trafen auf Philipp Schlaffer, der aufrichtig und erschütternd von seiner Vergangenheit als gewalttätiger Neonazi und Rotlicht-Rocker berichtete. Über 20 Jahre lang lebte er ein Leben voller Gewalt und Hass. Ein grausamer Mord in seinem nahen Umfeld sowie zunehmender Druck von Seiten der Polizei waren ausschlaggebend für seine Deradikalisierung. Schließlich schafft Schlaffer im Gefängnis den endgültigen Ausstieg aus der Kriminalität und setzt sich heute gemeinsam mit „Extremislos e.V.“ gegen Vorurteile und Extremismus ein: „Ich glaube daran, dass sich junge Menschen nicht radikalisieren, wenn sie ernst genommen werden, eine Perspektive haben, Wertschätzung erfahren, und nicht sofort stigmatisiert werden.“, sagt Philipp Schlaffer.

Die Begegnung mit Philipp Schlaffer war eine eindrucksvolle und tiefgründige Erfahrung, die das Bewusstsein für Toleranz und Demokratie nachhaltig stärkt.

Zurück