Kaufleute für Tourismus und Freizeit

Kontakt

BERUFSANSPRECHPARTNERIN

Karin Loser

Tel: 0751  368 300
Fax: 0751 368 318
karin.loser@humpis-schule-nospam.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Berufsbild Kaufleute für Tourismus und Freizeit

Kaufleute für Tourismus- und Freizeit beraten Gäste und Einheimische über Möglichkeiten der Urlaubs- und Freizeitgestaltung in der Region. Beratungsschwerpunkte sind u.a.

  • kulturelle Angebote wie Konzerte, Theater, Stadtführungen, Museen, Ausstellungen
  • Beherbergungsangebote
  • Ausflugsziele vor Ort und in der Region
  • Sportevents
  • Mögliche Aktivitäten wie z.B. Radfahren, Wandern, Segeln, Schwimmen, Zeppelin-Flug und vieles mehr

Häufig findet die Beratung auch auf Englisch oder in einer anderen Fremdsprache statt.

Des Weiteren organisieren Kaufleute für Tourismus- und Freizeit Veranstaltungen, entwickeln Marketingkonzepte, sorgen für eine hohe Servicequalität, spüren neue Trends auf und reagieren auf diese, indem sie neue Produkte und Konzepte entwickeln.

Einsatzbereiche für diesen schönen und abwechslungsreichen Beruf sind z.B. Kommunale Touristinformationen/Gästeämter, Museen, Beherbergungsbetriebe, Freizeit- und Ferienparks/ Center Parcs, touristische Branchenverbände, Freizeitbäder, Campingplätze, Unternehmen der Gesundheits- und Wellnessbranche, Kultur-und Eventorganisationen, Reisveranstalter (Incoming) u.a.

In diesem Beruf ist es besonders wichtig, dass man gerne mit Menschen kommuniziert, auf Menschen zugeht und sich auch bei einem größeren Ansturm nicht aus der Ruhe bringen lässt. Hilfreich sind gute Kenntnisse der Region, Kreativität und die Bereitschaft, flexibel zu arbeiten.

Stundentafel - Kaufleute für Tourismus und Freizeit

  1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr
Allgemeinbildende Fächer   
Deutsch 1 1 1
Gemeinschaftskunde 1 1 1
Englisch 2 1  
    
Berufsfachliche Kompetenz   
Schwerpunkt Betriebswirtschaft 5 5 5
Schwerpunkt Steuerung und Kontrolle 1 2 2
Schwerpunkt Gesamtwirtschaft 1 1 1
Informationsverarbeitung 1 - -
    
Projektkompetenz wird in den Fachunterricht integriert