Humpis-Schule RSS News Feed https://www.humpis-schule.de/ RSS News Feed der Humpis-Schule Ravensburg de_DE TYPO3 News Mon, 27 Sep 2021 11:47:47 +0200 Mon, 27 Sep 2021 11:47:47 +0200 TYPO3 EXT:news news-246 Wed, 22 Sep 2021 14:00:00 +0200 Wie findet ihr es, dass nur deutsche Staatsbürger in Deutschland wählen dürfen? https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=246&cHash=c472ca3d2b669b4c4dbb672b9ccb1d50 Gibt es eine Ausnahmeregelung für die 5%-Hürde? Weshalb gibt es überhaupt Wahlplakate? Wie werden die Abgeordneten des Bundestags gewählt und welche Aufgaben hat der Bundestag?

Mit diesen und vielen weiteren spannenden politischen Fragen, hat sich am Dienstag, den 21. September, unsere JSt.1.1 im Rahmen des Workshops der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg "Plakativ zur Bundestagswahl" beschäftigt. Neben einem Plakateklick-Wettbewerb, bei dem die Schüler*innen ihr Wissen zu den Parteien und deren Wahlthemen testeten, schlüpften sie in einer Podiumsdiskussion in die Rolle der aktuellen Spitzenkandidaten. Außerdem stellte die JSt.1.1 die Konfliktlinien der im aktuellen Bundestag vertretenen Parteien in den Themen Wirtschaft und Umwelt dar - habt ihr euch auch schon mit den Wahlprogrammen der Parteien beschäftigt? Welche Partei steht eher für staatliche Eingriffe - welche für Marktfreiheit? Welche für Umweltschutz - oder Umweltnutzung?

Wichtig: Nehmt euer Wahlrecht am Sonntag, den 26. September war!!!

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-245 Tue, 21 Sep 2021 12:00:00 +0200 Die Jufi- nachhaltig unterwegs in Ravensburg https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=245&cHash=6cc5e5d7b96a78376857f80e467c4132 Seit kurzem bietet die Stadt Ravensburg eine interaktive Stadtrallye zu den Themen nachhaltiger Konsum, klimafreundliche Ernährung und Landwirtschaft, fairer Handel und faire Mode an. Da Nachhaltigkeit und fairer Handel auch in der Jufi eine große Rolle spielen, bot es sich an, diese Rallye auch einmal auszuprobieren und sich außerhalb der Schule damit zu beschäftigen.

Mit der App „Actionbound“ ging es kreuz und quer durch die Innenstadt, wo die Schüler*innen an verschiedenen Stationen, unter anderem beim Unverpacktladen „Wohlgefühl“ oder der Markthalle Fragen beantworten mussten.

An der letzten Station, dem Weltladen in Ravensburg, gab es die wohlverdiente Belohnung  für das Lösen der vielen kniffligen Fragen.

Es war ein interessanter Nachmittag, bei dem die Jufi-Mitarbeiter*innen viel Neues erfahren haben.

]]>
Wirtschaftsschule
news-244 Wed, 01 Sep 2021 09:00:00 +0200 Tradition gepflegt https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=244&cHash=60f53d991a6f54b0860fd68ac64c661e Das Rutenfest fand zwar offiziell nicht statt, getrommelt wurde trotzdem. Zu den Adressen, bei denen das Trommlerkorps antrommelte, gehörte auch die Humpis-Schule, die auch dieses Jahr die Oberchargen und einen großen Teil des Korps stellte. Unter der Leitung von Finn Briel spielte das Trommlerkorps am Rutenmontag im Foyer der Schule einige Märsche.

]]>
Humpis-Schule
news-243 Wed, 04 Aug 2021 10:09:00 +0200 "Trotz Corona zusammen aktiv und kreativ" https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=243&cHash=73fe8413407f1868375014ed69be6f26 #inspiration challenge #J1onfire #Humpisschule… … unter diesem Titel ging am 12. Juli ein von dem Tutor und den Tutorinnen der gesamtem Jahrgangstufe 1 initiierter Wettbewerb zu Ende Am 12. Mai wurden die Schülerrinnen und Schüler dazu aufgerufen, kursweise und stets coronaregelkonform ihre läuferischen Fähigkeiten im Rahmen einer „Active Challenge“ unter Beweis zu stellen und mit Hilfe der App Strava gemeinsam möglichst viele Lauf- oder Gehkilometer zu sammeln. Diese wurden dann wöchentlich auf einem für jeden Kurs extra angelegten Padlet angezeigt neben einer „Creative Challenge“. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler unter wöchentlich wechselnden Mottos wie „klein und fein“ oder „Sommer, Sonne, Erleichterung?“ selbstgemachte Photos, Texte, Sprüche oder Filme einstellen. Unter der Rubrik „Die etwas andere Herausforderung“ bekamen sie Aufgaben wie „Foodporn – die extra Herausforderung zum Thema Fernweh, nur für Feinschmecker: Macht eine kulinarische Reise, indem ihr etwas aus dem Land kocht, in dem ihr am liebsten wärt…“.

Ziel des 8-wöchigen Wettbewerbs war es, die Kurse, die in vielerlei Hinsicht stark unter den schwierigen Unterrichtsbedingungen des letzten Schuljahres zu leiden hatten, wieder zu Aktivitäten draußen anzuregen, sie zu inspirieren, die Kursgemeinschaft zu stärken und ihre Identifikation mit der Schule zu ermöglichen. Die Kurse nahmen diese Chance unterschiedlich stark wahr, aber die Ergebnisse konnten sich sehen lassen! Am Ende bewerteten die Kurse die jeweils anderen und eine Jury, bestehend aus drei „unabhängigen“ Lehrerinnen und Lehrern, alle zusammen.

Am letzten Schultag konnte der scheidende Abteilungsleiter Klaus Deiringer in Anwesenheit aller Kurse und der Tutorinnen und des Tutors endlich die mit Spannung erwarteten Ergebnisse bekanntgeben: Kurs 1.1 gewann mit 62 Punkten und einer respektablen Laufleistung von 1856,8 km. Der 2. Platz ging an Kurs 1.3 mit 57 Punkten und 1065,9 km, es folgten Kurs 1.4 und 1.2. Der 5. Platz ging an Kurs 1.5.

Als seine letzte Amtshandlung hielt Klaus Deiringer eine sehr wertschätzende Rede vor den aufmerksam lauschenden Schülerinnen und Schülern und konnte 400 Euro, 250 Euro und zweimal 50 Euro an die Kurse vergeben, die nach den Ferien für gemeinschaftsstärkende Ausflüge verwendet werden. 250 Euro gewannen wir als Belohnung bei der Einsendung des Konzepts dieses Projekts bei „beOnline – Wettbewerb für Berufliche Schulen“, 500 Euro wurden von Klaus Deiringer persönlich gespendet – vielen herzlichen Dank dafür!!

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-242 Tue, 27 Jul 2021 08:52:00 +0200 Internationale Klasse WG11C – Debating im Freien https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=242&cHash=2aa32e925928eb9d49362b4b951cb327 Es gibt wieder Hoffnung: wie von der Stadt Ravensburg geplant, wolle man zum „Benutzen des Fahrrads anstelle des Autos ermutigen“ und noch viel besser, das „Rutenfest 2022 solle gleich zwei Wochen“ dauern. Das waren die beiden Themen, ein ernstes und ein spaßiges, welches die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Klasse WG11C am 27. Juli 2021 im gestuften Forum unseres Schulhofs debattierten. Indem die Akustik des Forums genutzt wurde, konnten alle ‚Debaters‘ ohne elektronische Verstärker auskommen, um in freier Rede von der Qualität ihrer Argumente zu überzeugen.

Die ‚Debates‘ sind jenen im Unterhaus in London nachempfunden. Der Reiz des ‚Debating‘, liegt im spontanen und sportlich fairen Schlagabtausch von Argumenten eines den Antrag befürwortenden (‚Proposition‘) und eines gegnerischen Teams (‚Opposition‘) in freier Rede, die auf Englisch gehalten wird.

Eine ‚Chairperson‘ achtet streng über das Einhalten der Regeln sowie die Redezeit, drei ‚Judges‘ bewerten die Qualität der ‚Speeches‘ nach den Kriterien Inhalt, Stil und Strategie. Zwischenfragen der jeweils gegnerischen Seite sind erlaubt und stellen die Schlagfertigkeit der ‚Debaters‘ auf die Probe.

Gewonnen haben übrigens die beiden Teams, die sich jeweils für den Antrag ausgesprochen haben. Ob wirklich viel mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen, wenn die Verkehrswege dafür verbessert werden, ließ sich nicht abschließend beantworten. Viel klarer war dagegen die Haltung, das Rutenfest im Jahr 2022 ausgiebig feiern zu wollen.

Selbst wenn man in der Debatte unterliegt, geht man niemals im Streit auseinander. Traditionell wurde der Tag mit einem gemeinsamen und versöhnlichen Pizza-Essen abgerundet. Für kommende Debatten bleibt die Hoffnung, dass diese bald wieder mit anderen Schulen und vor Publikum stattfinden können.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-241 Fri, 23 Jul 2021 08:40:00 +0200 Win-Win-Win-Situation für die Klasse WG11C des internationalen Profils mit der Ehemaligen Nadine Zadravec von ifm electronic gmbh und angehenden Lehrkräften https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=241&cHash=00320f6c5628c5684a6dd7c9d8d50e03 Der Superlativ als Umschreibung mit einer gleich dreifachen Win-Situation schien im Nachgang mehr als berechtigt. Nadine Zadravec (Abi 2020) berichtete von ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau bei der ifm electronic gmbh in Tettnang vor der Klasse WG11C im internationalen Zug am Wirtschaftsgymnasium. Angehende Lehrkräfte vom Seminar Weingarten waren beim Vortrag vor der Klasse zu Gast und kamen anschließend mit der Klasse ins Gespräch. In loser Folge berichten Ehemalige des internationalen Zugs am WG von ihrem Werdegang. Dieses Jahr konnte Nadine Zadravec für einen Vortrag gewonnen werden. Am Nachmittag des 23. Juli 2021 referierte Nadine informativ gelungen und geradezu spannend zu ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation bei der ifm electronic gmbh in Tettnang.

Von Beginn an war deutlich geworden, dass Nadine die Ausbildung und das Arbeiten in dem Unternehmen der Investitionsgüterindustrie sehr schätzt. Das bezog sich nicht nur auf die Annehmlichkeiten und Incentives, welche ifm bereithält, sondern vor allem auf die hohe Wertschätzung, die alle Auszubildenden erfahren würden. Wesentlichen Anteil an dem Umgang dürfte die Personalpolitik haben, wonach alle Auszubildenden des international agierenden Konzerns später tatsächlich übernommen werden könnten.

Beides sporne Nadine zu einem ihr als Schülerin noch nicht gekannten Maß an Leistungsbereitschaft und Ehrgeiz an, wobei sie das nicht als Last, sondern das Arbeiten an sich selbst und die Entwicklung neuer Kompetenzen als Freude erleben würde. Nadine machte auch deutlich, dass die Unternehmung mit Hauptsitz in Essen hohe Ansprüche hat. Diese würde man aber gerne erfüllen, weil man sich in jeder Hinsicht gefördert sieht.

Ihren Vortrag schloss Nadine mit der Beantwortung ihr vorab zugeschickter Fragen, die sich unter anderem auf das Engagement und auf Tipps im schulischen Kontext bezogen. Unter anderem wurde klar, dass die internationalen Themen in BWL und VWL ihr bei der Ausbildung an der Hugo-Eckener-Schule in Friedrichshafen helfen würden, und sie die bilingualen Fähigkeiten fast täglich bei der Arbeit benötige.

Nach dem Vortrag ging es ins Freie, wo sich die Schülerinnen und Schüler der WG11C in kleinen Gruppen mit den angehenden jungen Lehrkräften zusammensetzten. Bereits gesammelte Fragen über (Wunsch-)Vorstellungen der Klasse zu Lehrkräften bildeten die Grundlagen Ausgangspunkt für einen zwanglosen und sehr offenen Austausch. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr wertgeschätzt durch das Gespräch auf Augenhöhe. Und die jungen Kolleginnen und Kollegen waren im Nachgang des Austauschs beeindruckt von der Klarheit, Sachlichkeit und der Gabe zur fairen Differenzierung ihrer Beobachtungen sowie den daraus folgenden Wunschvorstellungen. Dass sich vieles davon mit den von ihrem deren Seminar-Ausbilder im Fach Pädagogik vermittelten Inhalten deckte, stärke deren Selbstbewusstsein und steigere die Freude, wenn man ab Herbst eigenständig unterrichten würde.

Durch den Austausch konnten -ohne Übertreibung- alle drei teilnehmenden Seiten voneinander profitieren. Das ermutigt dazu, eine ähnlich gestaltete dreifache Win-Situation erneut zu organisieren.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-240 Wed, 21 Jul 2021 10:11:16 +0200 Hoch hinaus – aber sicher! https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=240&cHash=da65a8256d980afc5cde9fa05af885d7 … wagten sich Anfang dieser Woche 19 Schüler*innen und deren Begleitpersonen im Kletterpark Tannenbühl bei Bad Waldsee. Gleich zu Beginn suchten sich einige einen schwierigen Parcours aus, der ihnen Mut, Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangte. Die Schüler*innen motivierten sich gegenseitig, gaben Tipps und Hilfestellungen, so dass alle den Weg meisterten.

Danach fiel es den meisten nicht mehr schwer, noch weitere Parcours zu klettern.

Zwei Schüler trauten sich sogar den Quick – Jump zu und sprangen aus 20 Metern in die Tiefe.

Der Tag war eine willkommene Abwechslung und stärkt das Gemeinschaftsgefühl und den Zusammenhalt in der Klasse.

]]>
Wirtschaftsschule
news-239 Tue, 20 Jul 2021 09:00:00 +0200 Aktion #cyclingagainstcorona2021 – Seminarkurs Alpencross https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=239&cHash=e53282b79196f8c5ed522229cc496b11 Auch dieses Jahr hat der Seminarkurs Alpencross 3.0 wieder bei der großartigen Aktion #cyclingagainstcorona21 von enerquinn GmbH in Weingarten und dem Profi-Mountainbiker Daniel Gathof teilgenommen. Vier Wochen lang im Juni/Juli durften wieder Schüler und Schülerinnen in der Region Oberschwaben auf ihren Rädern Kilometer sammeln und haben die Veranstalter mit ihrer Leistung mehr als begeistert. Insgesamt wurden von allen Teams 40.689 km geradelt.

Das Team der Humpis-Schule erreichte mit 1.406 km den 9. Platz! Gratulation! Als Dank gab es von den Veranstaltern jeweils ein T-Shirt, Trinkflaschen und Energieriegel.

Auch wir sagen Danke an Heike Ewert, Stefan Öxle-Ewert, Katrin Stadler, von enerquinn GmbH für die gelungene Aktion sowie Daniel Gathof, der uns motiviert und begeistert hat.

…wir sind nun sportlich fit und trainiert für den Alpencross 3.0, der dieses Jahr aufgrund von Corona im September stattfinden wird!

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-238 Tue, 13 Jul 2021 11:00:00 +0200 Fahrtechniktraining für den Alpencross Seminarkurs https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=238&cHash=2fed8485fdac82e4c43023f3c0b0cbf1 Wir hatten am 24.06 die Möglichkeit an einem Fahrtechniktraining für unseren Alpencross Seminarkurs teilzunehmen. Herr Wasmuth, unser Biketrainer, zeigte uns dabei einige Tricks, welche uns das Mountainbiken zukünftig erleichtern werden und ließ uns diese direkt im Anschluss im Gelände des Bikeparks Weingarten in die Praxis umsetzen.

Nochmals vielen Dank an Herr Wasmuth für das kompetente Fahrtraining.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-237 Mon, 12 Jul 2021 10:27:33 +0200 Bewerbertage in der Wirtschaftsschule – in diesem Jahr ganz schön digital… https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=237&cHash=0497e9a1aa09bc5e7765ec46dbc07551 Auch in diesem Jahr fanden wieder die Bewerbertage an der Wirtschaftsschule statt, in denen unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrer Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz unterstützt werden. Neben der ausführlichen Vorbereitung auf das Bewerbungsverfahren im Rahmen des Deutsch- und Textverarbeitungsunterrichts bekamen unsere WSler u.a. von Frau Noyalet, Ausbildungsbeauftrage bei der Ravensburger AG, im Rahmen einer Videokonferenz wertvolle Tipps und Anregungen zu Inhalt und Gestaltung ihrer Bewerbungsmappen.

Frau Schnierle führte im Rahmen eines Impulsreferats mit anschließenden Übungen via Big Blue Button eine Knigge-Schulung durch und legte ihren Schwerpunkt dieses Jahr auf das Online- Vorstellungsgespräch.

Den Höhepunkt bildete die Teilnahme an der digitalen Ausbildungsmesse „Vocatium“, bei der die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit bekamen, Ausbilderinnen und Ausbildern aus verschiedenen Bereich persönlich Fragen zu stellen.

Abgerundet wurden die Bewerbertage durch den Besuch von Frau Glas von der Agentur für Arbeit, die den Schülerinnen und Schülern u.a. zeigte, wie sie geeignete Stellenanzeigen finden.

]]>
Wirtschaftsschule
news-236 Thu, 08 Jul 2021 10:49:30 +0200 Abschlussfeier der Berufsfachschule Wirtschaft https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=236&cHash=05b7e6eaa0d5162c8d5bd3b6c59fbcec Zwei Jahre mit großen Herausforderungen sind erfolgreich gemeistert! Nachdem sich der diesjährige Abschlussjahrgang im vorletzten Jahr bei den Kennenlerntagen im Allgäu und in der neuen Schule schnell eingewöhnt hatten, folgte im letzten Schuljahr bereits der erste Lockdown – auf viele Unwägbarkeiten, kurzfristige Änderungen in den Abläufen, technische Neuerungen und ungewohnte Unterrichtsformen musste sich eingestellt werden

Auch in den Wintermonaten des zweiten Lockdowns waren selbständiges Arbeiten, Fernunterricht und tägliche Videokonferenzen über BigBlueButton angesagt.

Umso mehr freuten sich die Absolventinnen und Absolventen, als sie in feierlicher Atmosphäre ihre Preise, Belobigungen und Zeugnisse überreicht bekamen. Wie der Abteilungsleiter Herr Mönig in seiner Festrede herausstellte, können sie nun nicht nur auf die bestandene Mittlere Reife mit kaufmännischer Grundbildung, sondern auch auf eine entsprechende Medienkompetenz stolz sein.

Der Sektausschank mit Fingerfood unter den gegebenen Sicherheitsvorkehrungen rundete die gelungene Veranstaltung ab.

]]>
Wirtschaftsschule
news-235 Tue, 06 Jul 2021 07:45:00 +0200 Klagemauer an der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=235&cHash=1408c9aefe154ef72040ec708e8887f8 Die Klagemauer ist dafür gedacht, Gedanken, Gebete, Sorgen, Bitten, Dank und Hoffnung in Form kleiner Zettel, die in ihre Ritzen gesteckt werden, aufzunehmen. Platz ist auch für Ideen, wie man die Schule in diesen Zeiten einfacher und besser gestalten, wie man mit sich selber freundlicher und konstruktiver umgehen kann.

Der Gedanke hierbei ist, alles, was bedrückt oder erhofft wird, in Worte zu fassen. Die Mauer soll einladen, einen Moment innezuhalten, seine Sorgen und Ängste, Ärger und Trauer aber auch Dank und Bitte abzuladen und dann gestärkt weiterzugehen.

Am Ende des Schuljahres, werden die Zettel eingesammelt. Die Ideen werden gesammelt und alle Zettel werden in einem Gottesdienst oder einer Andacht verbrannt, so dass sich alle Sorgen, Bitten und Danksagungen  in Licht und Wärme verwandeln und zu Gott aufsteigen können.

]]>
Humpis-Schule
news-234 Sat, 19 Jun 2021 09:56:54 +0200 Die Schüler der JGST 2 trotzten der Sonne und den heißen Temperaturen beim Ausdauertest! https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=234&cHash=4d41de1201e0b7fa8530df94754c2d98 Bei an die 30 Grad und Sonne satt waren die Läuferinnen und Läufer am Start. Mit kühlen Getränken, Sonnenschirm und -mütze, Obst und Energieriegel konnten die sonst hitzigen Bedingungen etwas angenehmer gestaltet werden. Am hilfreichsten war aber das kühle Nass aus dem Eimer - pro Runde einen Schwamm über den Kopf oder Schulter - damit konnte auch die letzte Runde auf der heißen Bahn bewältigt werden. 

Ohne große Ausfälle lief der Ausdauertest prima ab! Großes Lob an Euch von den Sportlehrern der JGST 2!

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-233 Mon, 14 Jun 2021 10:05:39 +0200 Ernährung beim Alpencross https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=233&cHash=94027a1ee6981ba2d4288c367fbb9e7f Wir hatten am 10.06 das Vergnügen, dass Frau Amann von der Firma HerbaLife einen Vortrag für unseren Alpencross Seminarkurs gehalten hat. Frau Amann beriet uns zu unserer Ernährung vor und während unserer Alpenüberquerung. Außerdem präsentierte sie uns einige Produkte der Firma HerbaLife, welche uns auf unserer Alpenüberquerung begleiten und unterstützen werden. 

Noch einmal vielen Dank an Frau Amann für diesen informativen Vortrag.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-232 Fri, 11 Jun 2021 09:54:33 +0200 Schüler des Seminarkurs Alpencross spenden Preisgeld https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=232&cHash=5f15763888340e813256d7af2c027991 Die Schülerinnen und Schüler des letztjährigen Seminarkurses Alpencross 2.0 gewannen bei der Teilnahme an der Aktion „Cycling against Corona“den Social-Media Preis. Dieser war mit 100 Euro dotiert. Stellvertretend für das Alpencross 2.0 Team haben Lisa Braun und Alexander Nobis das Preisgeld nun an das Rio-Projekt der Humpis-Schule gespendet, um die laufenden Projekte in Brasilien und Sambia zu unterstützen.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-229 Wed, 10 Feb 2021 13:00:00 +0100 Interview mit Eric Bergen (Jgst. 2.1) vom 08. Februar 2021 https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=229&cHash=0ff24d5b7316ed922d49eba17a1e63d1 Auf dem Weg zu den Sternen – Eric Bergen (RV-Towerstars) über seine Zeit an der Humpis-Schule und Pläne nach dem Abi Hallo Eric, schön, dass Du Dir die Zeit für unser Interview nimmst. Stelle dich doch kurz in ein bis zwei Sätzen vor.

Ich heiße Eric Bergen, bin 18 Jahre alt und seit 2018/19 hier an der Humpis-Schule auf dem Wirtschaftsgymnasium. Dieses Jahr mache ich hier mein Abitur. Zudem spiele ich professionell Eishockey bei den RV-Towerstars.

 

Was hat Dich damals veranlasst, nach Deinem mittleren Bildungsabschluss aufs WG zu gehen?

Ich wollte einen so hohen Bildungsabschluss wie möglich machen. Das Abitur war mein Ziel. Dann kam mir die Fachrichtung hier sehr gelegen, weil mich das Profil Wirtschaft interessiert. Daher habe ich mich dafür entschieden, aufs WG zu gehen.

 

Welche Fächer und Inhalte sind Dir für dein späteres Leben besonders wichtig oder werden Dich weiterbringen?

Fächer wie Geschichte und Gemeinschaftskunde sind ein wichtiger Grundbaustein des Allgemeinwissens, um aktuelle Ereignisse zu verstehen. Außerdem natürlich BWL, denn das wird auch in meinem späteren Leben wichtig sein, da ich mir einen Beruf in dieser Richtung ausgesucht habe. Dann ist es gut, wenn man einiges schon einmal gehört hat. Und natürlich auch Englisch. Englisch ist eine internationale Sprache, die sollte man beherrschen. Mein Trainer beispielsweise ist Kanadier und fünf meiner Mitspieler sind Kanadier oder Amerikaner, da kommt es auch zur Anwendung von dem, was man in der Schule lernt.

 

Was findest Du gut an dieser Schule?

Man lernt neue Klassenkameraden und Freunde kennen und es ist etwas Besonderes, wenn man drei Jahre lang viel mit diesen erlebt, wie z.B. Schulausflüge oder den normalen Schulalltag.

 

Gibt es Ereignisse und Erfahrungen während deiner Zeit auf der Humpis-Schule, an die Du gerne zurückdenkst und die Du nicht missen möchtest?

Natürlich! Erst einmal in der Eingangsklasse die Kennenlerntage in Freiburg. Das ist für jeden, der hier neu an die Schule kommt ein Erlebnis. Und wir haben auch andere Ausflüge unternommen, wie die Fahrt zu den Bregenzer Festspielen. Das war immer lustig und es hat Spaß gemacht, etwas mit den Leuten aus der Klasse zu unternehmen. Aber auch an der Schule gibt es einige Dinge, wie den jährlichen Rio-Tag, der mir im Kopf geblieben ist. An diesem Tag verkaufen Klassen selbstgemachtes Essen, um Kinder in z.B. Südamerika zu unterstützen. Dann ist viel los, man sieht andere Klassen und man macht noch etwas Gutes und unterstützt Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns.

 

Am Ende des Jahres stehst du voraussichtlich mit dem Abitur in der Tasche da. Hast Du schon Pläne für die Zeit nach dem Abi?

Mein Plan ist eigentlich schon ziemlich konkret. Ich mache nach dem Abitur eine Ausbildung bei CHG als Industriekaufmann. Ich kann diese als Halbtagsausbildung machen, sodass ich morgens ins Training kann und die restliche Zeit arbeite. Es kommt mir ziemlich gelegen, dass ich so Beruf und Sport verbinden kann. Als Profisportler braucht man meiner Meinung nach einen Plan B, denn wenn es im Sport mal nicht läuft oder man sich verletzt, braucht man auf jeden Fall eine Ausbildung oder etwas, das man gelernt hat.

 

Was wünschst Du Dir für Deine Zukunft?

Natürlich, dass wir die Pandemie gut überstehen und sie bald vorbei ist. Und Gesundheit und einen erfolgreichen Weg in beiden Schienen – Sport und Beruf.

weiter Informationen zum Wirtschaftsgymnasium

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-228 Tue, 09 Feb 2021 09:00:00 +0100 Virtuelle Verkehrswoche 2021 an der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=228&cHash=d080b2f24c35f937df98a131e95787e1 In diesem Jahr fand, Corona-bedingt, die Verkehrswoche virtuell über die Moodle-Plattform statt. Das Präventionsteam der Polizeidirektion Ravensburg, unter der Leitung von Herrn Koß, konnte über 300 Schülerinnen und Schüler der Humpis-Schule erreichen.

Viele interessante Informationen zum Verhalten im Straßenverkehr wurden vermittelt, wobei Bilder, Graphiken, Texte und Video-Sequenzen zum Einsatz kamen. Die Schülerinnen und Schüler wurden durch Umfragen und direkte Aufrufe mit in den Vortrag einbezogen und erlebten damit spannende Unterrichtsstunden,

Der Polizei sei nochmals herzlichen Dank gesagt für ihre tolle Arbeit und wir freuen uns auf die nächste Verkehrswoche 2023.

]]>
Humpis-Schule
news-231 Sun, 07 Feb 2021 12:18:00 +0100 Weihnachtstrucker 2020 https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=231&cHash=a8e32ffdd1e4af4387cc7064d30e4ca7 Ankunft der Päckchen in Albanien. Humpis-Schule news-227 Sat, 23 Jan 2021 13:06:41 +0100 Online-Vorstellung der Schularten der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=227&cHash=f1f18d8ad01e83c4daf6a6e7f21d2725 Informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten, einen weiterführenden Schulabschluss an der Humpis-Schule zu absolvieren.
  • Mittlerer Bildungsabschluss an der Wirtschaftsschule
  • Fachhochschulreife am Berufskolleg
  • Allgemeine Hochschulreife am Wirtschaftsgymnasium
  • Hier haben die unterschiedlichen kaufmännischen Schularten Videos, Präsentationen und mp3 für Sie vorbereitet.

    Mit dem Link oder unter dem Stichwort „Information“ bei der jeweiligen Schulart findet sich alles Wissenswerte für eine Bewerbung.

    Die Anmeldefrist an den Berufskollegs, der Wirtschaftsschule und am Wirtschaftsgymnasium ist bis zum 8. März 2021 verlängert.

    Viel Spaß beim Stöbern und Informieren.

    ]]>
    Humpis-Schule
    news-226 Thu, 17 Dec 2020 12:34:14 +0100 1. und 2. Platz beim Planspiel-Börse 2020 für Teams der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=226&cHash=521bfa832a0f1642205377635120d7cc Das Planspiel-Börse findet jährlich von Ende September bis Mitte Dezember statt und ist das größte onlinebasierte Wirtschaftsplanspiel für Schüler in Europa. Die Kreissparkasse Ravensburg war in diesem Jahr mit insgesamt 140 Schülerteams vertreten. Das Team „Investment Kobolde“ konnte den Depotstartwert von 50.000 € innerhalb von 10 Spielwochen auf 57.974,34 € steigern. Dies entspricht einem Wertzuwachs von 15,95 %. Hierfür erhält das Team ein Preisgeld in Höhe von 1.000 €.

    Platz 2 geht an das Team „Book of Ra“, das sein Depot um 5.857,34 € steigern konnte.

    Beiden Teams herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an Nicole Recknagel und Alexander Wachter, die die Teams der Humpis-Schule betreuten.

    ]]>
    Wirtschaftsgymnasium
    news-225 Wed, 16 Dec 2020 07:38:53 +0100 Erfolgreiche Weihnachtstrucker-Aktion der SMV 2020 https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=225&cHash=c1c1c096bb2c317a124d9c2e36704f7d Nach einem, für uns alle außergewöhnlichen Jahr, hat sich die Schülermitverantwortung (SMV) mit ihren Verbindungslehren wieder für die Teilnahme an der Hilfsaktion Johanniter-Weihnachtstrucker entschieden. Mareike, Özge, Dani, Beatrice, Maurice, Cira, Marc besuchten verschiedene Klassen der Humpis-Schule und informierten über die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter, die dieses Jahr schon zum 27. Mal stattfindet. Sie berichteten über die Armut in den Zielländern und die Freude, die die Menschen haben, wenn sie die von den Schülern gepackten Päckchen auspacken. Mehl, Nudeln, Reis, Duschgel, Zahnbürsten und Spielzeug - Dinge, die uns ganz selbstverständlich zur Verfügung stehen. Für Tausende von Menschen in Südosteuropa aber sind Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel wertvolle, zum Teil fast unbezahlbare Güter. Deshalb waren die Schüler begeistert einen Beitrag leisten zu können.

    Die Pakete wurden gesammelt und am 11. Dezember war es dann soweit: stolze 104 Pakete haben die Schüler gepackt und gesammelt und an die Johanniter übergeben. Bald starten die Konvois von Bayern aus in die Zielregionen in Albanien, Bosnien und Rumänien. Dort werden die Pakete in Kinder-, Alten- und Behindertenheimen, in Armenküchen, Roma Siedlungen und entlegenen Bergdörfern persönlich an die Betroffenen verteilt. In diesem Jahr sind auch in Deutschland viele Familien von der Corona-Pandemie betroffen, deshalb werden dieses Jahr auch einige Pakete über Tafelläden, hier in der Region in Weingarten und Ravensburg als Weihnachtsgeschenk verteilt. Egal, wer sie auspackt, die Pakete der Humpis-Schule werden bestimmt ein Lächeln auf viele Gesichter zaubern!

    Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an diesem Projekt!

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünscht euch eure SMV

    ]]>
    Humpis-Schule
    news-223 Fri, 04 Dec 2020 13:15:00 +0100 Frau Eisenmann, Herr Lucha, Herr Sievers und Abgeordnete aus dem Landtag zu Besuch an der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=223&cHash=2749ffaeb4ecc869262d77ca28468c1e Auf Einladung des Landratsamts Ravensburg besuchte am Freitag, den 27.11.2020 unsere Ministerin für Kultus und Sport das Schulzentrum. Dabei wurde sie von unserem Landrat Herrn Sievers, vom Sozialminister Lucha und den Abgeordneten des Landtags Frau Krebs und Herrn Schuler begleitet. Zuerst hat sie sich über den Videoraum zur Erstellung von digitalen Unterrichtsvideos des KMZ informiert. Ein weiterer Höhepunkt war die Besichtigung unseres digitalen Testklassenzimmers (267). Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Herr Becker und einer Einführung durch Frau Roßmann (Projektgruppe des LRA) stellte Florian Hügel die technische Ausstattung und die pädagogischen Nutzungsmöglichkeiten des Raumes vor. Sowohl die Frau Ministerin als auch der Herr Landrat sind der Aufforderung von Herrn Hügel gefolgt, selbst das hochmoderne Lehrerpult auszuprobieren. Daran anschließend berichtete Herr Hügel von der Entstehung des Medienentwicklungsplans (MEP) und betonte die wichtigen Meilensteine dabei.

    Im Anschluss wechselte der Tross in die Räume 50 a und b, wo die ESS verschiedene Projekte vorstellte. Zum Abschluss wandte sich unsere Ministerin ans Plenum. Völlig abweichend vom vorbereiteten Redeskript gab sie Einsichten in ihre Erfahrungen im Umgang mit der Pandemie und verband damit ausdrücklich den Dank an die Lehrerschaft für ihr Engagement und den Umgang mit der schwierigen Situation. Sie versprach, sich für den Beibehalt des Präsenzunterrichts  und sich für die Schulen allgemein weiterhin einzusetzen. Sie warb um Verständnis, wenn manche Entscheidungen nicht frei von Zweifel blieben. Es gäbe halt keine Blaupause für die aktuelle Situation.

    Der Medienentwicklungsplan der Humpis-Schule (MEP) ist fertig! Nach dem Besuch der Ministerin haben Herr Ebenhoch als Vertreter des Schulträgers, Frau Roßmann als Leiterin der Projektgruppe und Herr Becker die Gelegenheit genutzt, den MEP in Anwesenheit des ganzen MEP- Lehrerteams zu unterschreiben. An dieser Stelle herzlichen Dank an das Lehrerteam MEP, in dem maßgeblich Sabine Romer, Nicole Recknagel, Kurt Becker und Florian Hügel gearbeitet haben.

    Wir sind die erste kreiseigene Berufsschule, die den MEP (und in dieser Qualität) fertigstellte!

    ]]>
    Humpis-Schule
    news-224 Wed, 02 Dec 2020 10:59:00 +0100 …traurig, lustlos, planlos, ratlos, ….. HILFE?!?!?!?!? https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=224&cHash=fc778af8af6348f52ec31621ef269a42 Die Humpis-Schule bietet Gesprächspartner ... hier Kontakte von Graue Gedanken bis Infoportal ...

    ]]>
    news-221 Fri, 27 Nov 2020 08:11:00 +0100 Rio-Tag an der Humpis-Schule unter Pandemiebedingungen https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=221&cHash=024c51530db032bd7b437aa96e7d1f89 Der Rio-Tag unter Pandemiebedingungen kann nur in stark eingeschränkter Form stattfinden. Das ist natürlich bedauerlich, der Tag hatte immer auch den Charakter eines Schulfestes und erfüllte das Schulhaus mit fröhlicher Stimmung. Daneben verlieren wir aber auch eine wichtige Einnahmequelle für die von der Humpis-Schule unterstützten Projekte. Seit über 30 Jahren haben wir immer über 10.000 Euro für unsere Projekte in Brasilien und Sambia überweisen können. Dieses Geld ist natürlich einkalkuliert.

    In dieser Situation möchten wir Sie bitten Ihrem Herzen einen Stoß zu geben und um eine Spende bitten, die etwas größer ist als sonst, wir wenden uns dabei erstmals auch direkt an die Eltern. Ich kann Ihnen versichern, dass die Projekte sehr sinnvoll sind und alles Geld ohne Abzüge in die Projektarbeit fließt. Die Projekte werden alle mehrfach geprüft, unter anderen vom Ministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit.

    Natürlich ist es aber auch eine Sondersituation für unsere Projektpartner, insbesondere in Brasilien hat der sträfliche Umgang der Regierung Bolsonaro mit Covid19 zu 121.000 Toten geführt. Die prekären Lebensbedingungen in den Favelas im Großraum Rio de Janeiro tragen zu einer Verschlimmerung bei. Nach der Schließung der Schulen und Kitas wegen Covid19 fielen für viele Kinder die regelmäßigen Mahlzeiten und die Gesundheitsvorsorge aus, die Erzieherinnen erhielten kein Gehalt mehr, obwohl ihre Arbeit weiterging. Sie versuchten Kontakt zu den Kindern zu halten und die Familien mit Verteilung von Lebensmitteln und Spiel-und Bastelpaketen zu unterstützen.

    Unser Projekt in Afrika dient der Verbesserung der Ernährungs-, Einkommens- und Umweltsituation in den Distrikten Chibombo und Kabwe in Sambia. Die Arbeit in den Schulen ist ein wesentlicher Aspekt der Projektarbeit. Kurz nach Projektbeginn im Januar 2020 wurden die Aktivitäten durch die Pandemie eingeschränkt. Workshops und Umweltclubs fanden statt, mussten dann aber ausgesetzt oder ins Netz verlagert werden. Trotzdem gab es im weiteren Verlauf noch weitere Veranstaltungen. So wurden am Weltumwelttag am 5. Juni Obstbäume an Schulen gepflanzt.

    Unsere Partner brauchen uns, es wäre schön, wenn wir in diesen schwierigen Zeiten unsere Unterstützung weiter leisten könnten.

    Vielen Dank für jegliche Hilfe!

    Unser Spendenkonto:
    „Solidaritätspartnerschaft Humpis-Schule“
    KSK Weingarten
    DE43 6505 0110 0086 1031 03

    ]]>
    Humpis-Schule
    news-222 Thu, 26 Nov 2020 11:45:00 +0100 Walk and Talk https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=222&cHash=56d3f93c7ee76d8981aaa935dfced549 Ein Angebot der Schulseelsorge in der Mittagspause. Aus - Zeit
             Zeit für Begegnung
                 Zeit für Gespräche
                     Zeit für Austausch
    Auch in dieser ver-rückten Zeit.

    Immer montags in der Mittagspause ab 12:45 Uhr.
    Treffpunkt auf dem Schulhof vor dem Haupteingang.
    Komm einfach vorbei (natürlich unter Einhaltung der aktuellen Coronaregeln).

    Gabriele Verdeil oder Susanne Osburg
    Schulseelsorgerinnen an der Humpis-Schule

    ]]>
    Humpis-Schule
    news-220 Mon, 23 Nov 2020 12:29:24 +0100 SMV- Tag 2020 https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=220&cHash=95e144316610bac1e91c9279df564887 Durch Corona begann die Planungszeit der SMV dieses Jahr leider nicht mit einer Hütte, sondern nur mit einem SMV- Tag, der von unseren Vertretungslehrern dennoch sehr interessant gestaltet wurde. Der SMV-Tag fand am 13. November statt. Wir trafen uns im Hörsaal und haben zunächst besprochen, welche Projekte wir dieses Jahr gerne umsetzen möchten. Bei der Entscheidung waren die Schulsprecher, Schulartensprecher und Klassensprecher beteiligt. Später kam noch unser Schulleiter Herr Becker dazu, hat sich unseren Fragen gestellt und unsere Wünsche und Anregungen angehört.

    Nach einer kurzen Mittagspause begannen die ersten Planungen. Zu Weihnachten haben wir uns dieses Jahr wieder Weihnachtsprojekte wie die „Weihnachtspost“, im Austausch mit anderen Ravensburger Schulen und das Schmücken eines Weihnachtsbaumes im Foyer vorgenommen.

    Neben diesen Aktionen nehmen wir auch dieses Jahr wieder an der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter teil. In den vergangenen Tagen wurde dafür in den Klassen schon viel Werbung gemacht und wir hoffen natürlich auf möglichst viele Pakete, um die bedürftigen Kinder in Ländern wie Rumänien, Albanien oder Bulgarien zu unterstützen. Hierfür werden Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel nach einer festen Packliste in Kartons verpackt und mit LKWs durch die Johanniter in die entsprechenden Länder gefahren und dort verteilt.

    Unsere großen Projekte wie das SMV-Turnier und die Ski-Ausfahrt sind bisher noch nicht sicher, aber sie sind auch noch nicht abgesagt. Wir sind dabei, uns Möglichkeiten zu überlegen, mit denen diese Aktionen vielleicht doch möglich sind. Beispielsweise wurde überlegt, das SMV-Turnier auf den Frühling/ Sommer zu verschieben, wenn die Fallzahlen hoffentlich wieder niedriger und die Maßnahmen gelockert sind.

    Was wir uns durch Corona nicht nehmen lassen, ist die Blutspende- Aktion zusammen mit dem DRK Blutspendedienst. Diese wird am 15. April 2021 stattfinden. Auch in Pandemiezeiten werden täglich Blutspenden benötigt, weshalb wir uns dazu entschlossen haben, diesen Tag auf jeden Fall in unsere Jahresplanung mit auf zu nehmen.

    Auch wenn dieses Jahr leider viele der schulinternen Projekte nicht stattfinden können, heißt das nicht, dass wir nichts tun werden. Wir werden unser Bestes geben, dieses Schuljahr dennoch so schön und abwechslungsreich wie möglich für uns alle zu machen und sind immer offen für neue Ideen und Anregungen.

     

    Liebe Grüße und bleibt gesund

    Euer SMV-Team

    ]]>
    Humpis-Schule
    news-219 Wed, 18 Nov 2020 10:36:53 +0100 Pioniere der Humpis-Schule auf virtueller Übungsfirmenmesse unterwegs! https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=219&cHash=31cf1bcb8d8ac5a0c01fc23cb6f23bbc Internationale Virtuelle Übungsfirmenmesse 10.11. und 11.11.2020. Bedingt durch die Corona-Pandemie, die derzeit keine zentral organisierten Messeveranstaltungen mit Besuchern erlaubt, wurde vom Deutschen Übungsfirmenring in Essen am 10. und 11. November 2020 erstmals die Internationale Übungsfirmenmesse ausschließlich virtuell durchgeführt.

    Die Humpis-Schule Ravensburg war durch die Übungsfirma Habis Design GmbH der Klasse BK2A des kaufmännischen Berufskollegs vertreten, die von der Firma Habisreutinger aus Weingarten in einer Patenschaft betreut wird.

    Die Schüler leisteten hierbei echte Pionierarbeit für unsere Schule, denn zunächst musste der virtuelle Messestand eingerichtet werden. Eine von der Übungsfirmenzentrale beauftragte Softwarefirma stellte online einen „Blanko“-Messestand zur Verfügung, der von uns mit Dokumenten zum Herunterladen (Katalog, Flyer, Messebestellschein), einem Chatroom (ähnlich WhatsApp) sowie der Möglichkeit zu Videokonferenzen ausgestattet werden musste. An den beiden Messetagen wurden wir von Kontakten überrannt, an den beiden hierfür vorbereiteten Computern liefen bis zu 10 Chats sowie Video-Gesprächstermine mit Kunden parallel.

    Die virtuelle Übungsfirmenmesse erreicht ein neues Level des digitalen Lernens, denn im Unterschied zum Online-Unterricht werden hier die Online-Kontakte nicht von Lehrern für Schüler gestaltet, sondern von Schülern für Schüler!

    ]]>
    Berufskolleg