Humpis-Schule RSS News Feed https://www.humpis-schule.de/ RSS News Feed der Humpis-Schule Ravensburg de_DE TYPO3 News Mon, 26 Oct 2020 14:26:26 +0100 Mon, 26 Oct 2020 14:26:26 +0100 TYPO3 EXT:news news-218 Tue, 13 Oct 2020 10:11:00 +0200 Erasmus Days an der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=218&cHash=d77d344ca3d61e9c3a40492aece421af Wie schon im letzten Jahr nimmt die Humpis-Schule auch dieses Jahr an den #erasmusdays2020 teil. Die internationale Mobilität im Rahmen von Erasmus+ Auslandspraktika steht auch dieses Jahr im Mittelpunkt. Letztes Jahr haben ca. 4.000 Schulen/ Institutionen aus 35 Ländern teilgenommen. Ziel ist es u.a. über die Möglichkeiten eines Auslandspraktikums zu informieren und die Bedeutung der Internationalisierung in der Ausbildung und im späteren Berufsleben zu unterstreichen.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein Gewinnspiel für euch vorbereitet. Die letztjährige Siegerin hat einen großzügigen Reisegutschein erhalten. Wie ihr teilnehmen und gewinnen könnt verraten wir euch bald.

Diese Woche steht ganz im Zeichen der Internationalisierung und der Erasmus+ Auslandsaufenthalte an der Humpis-Schule. Aktuelles immer bei instagram @humpis_schule_rv.

]]>
Humpis-Schule
news-217 Wed, 30 Sep 2020 10:00:00 +0200 Bildungspartnerschaft https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=217&cHash=914d4a1ce1e02d3bbe8118a6df48d4d8 Theorie trifft Praxis: Treffen im Rahmen der Bildungspartnerschaft mit der Lebert-Noerpel GmbH Am Mittwoch, den 30.09.2020, war Frau Strassner, Ausbilderin bei der Lebert-Noerpel GmbH, bei uns an der Humpis-Schule zu Gast. Das Treffen fand im Rahmen einer Aktualisierung der Bildungspartnerschaft, welche seit 2014 mit besagtem Unternehmen (ehemals Lebert & Co. GmbH) besteht, statt.

Zu den Inhalten der Bildungspartnerschaft gehören u. a. Schülerpraktika für Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs, die Vorstellung des Unternehmens und deren Ausbildungsberufe in den Klassen des Berufskollegs sowie Betriebsbesichtigungen, Weitergabe von Stellenausschreibungen an Schülerinnen und Schüler und Praktika für Lehrerinnen und Lehrer.

Unsere Bildungspartner sind wichtige Bestandteile der beruflichen Orientierung. Die Humpis-Schule freut sich, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Lebert-Noerpel GmbH fortsetzen zu können und bedankt sich recht herzlich bei Frau Strassner für das sehr angenehme und gewinnbringende Gespräch.

]]>
Berufskolleg
news-216 Wed, 29 Jul 2020 07:56:03 +0200 Alpencross 2.0 Team https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=216&cHash=56c270d45e4d4dfdf46d06468afb558d Vergangenen Donnerstag fand das letzte offizielle Treffen des Seminarkurses Alpencross 2.0 statt. Anwesend waren das Alpencross 2.0 Team mit ihren Lehrern Herrn Matheis und Frau Kugel, Daniel Gathof (Organisator #cyclingagainstcorona), Herrn Becker (Schulleiter Humpisschule) und Herrn Deiringer (Schulleiter WG). Es wurden Erfahrungen und Erlebnisse aus den #cyclingagainstcorona Touren ausgetauscht. Herr Gathof überreichte den Teilnehmern den Social-Media Preis und Goodiebags. Am Ende wurden die langersehnten Zertifikate von den Lehrern, an die Teilnehmer ausgeteilt und die Schüler nahmen sie mit Freude entgegen.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-215 Thu, 16 Jul 2020 08:41:43 +0200 Alpencross ohne Alpen, aber trotzdem mit Herausforderungen https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=215&cHash=d6c557fde2787b4aa6f687116c8c89ef Der Alpencross des Seminarkurses der Humpis Schule fand wegen Corona nicht statt. Als Alternative kreierten die Schüler eigene Touren und fuhren diese für die Aktion „cyclingagainstcorona“ von Mountainbikeprofi Daniel Gathof. Im Schuljahr 2018/2019 fand der erste Alpencross mit ausführlicher Vorbereitung (praktisch, wie auch theoretisch) des Wirtschaftsgymnasiums der Humpis-Schule statt.  Die erste Alpenüberquerung, betreut von den Sportlehrern Birgit Kugel und Andreas Matheis, war ein super Erfolg. Die Lehrkräfte boten den besonderen Seminarkurs, einmal über die Alpen mit dem Mountainbike zufahren, auf Grund der hohen Resonanz nochmal an. Zur Erklärung: Der Seminarkurs ist eine besondere Lernleistung über das gesamte Schuljahr  der zwölften Klassen der beruflichen Gymnasien, mit ihm kann das vierte oder fünfte Abitur-Prüfungsfach ersetzt werden. Dabei arbeiten die Schüler in Gruppen von drei bis vier Personen eine wissenschaftliche Arbeit aus.

Zehn Schülerrinnen und Schüler meldeten sich Ende der elften Klasse für die erneute Alpenüberquerung, die unter dem Namen „Alpencross 2.0“ durchgeführt werden sollte, an. Nach den Sommerferien arbeiteten sich die zehn angehenden Alpenbezwinger an die Vorbereitung. Zuerst wurden die zehn Schülerinnen und Schüler in die erforderlichen Kleingruppen eingeteilt. Neben dem sportlichen Aspekt standen natürlich auch theoretische Aspekte auf dem Programm: „Welches Rad brauche ich?“, „Wie verhalte ich mich in den Alpen?“ und „Von wo bis wo überquert das Seminarkursteam die Alpen?“. Mit dieser Frage beschäftigten sich die Schüler am Anfang des Seminarkurses. Die zwölf Mountainbiker (inkl. Lehrer) entschieden über drei ausgewählte und ausgearbeitete Touren der Kleingruppen. Am Ende viel die Entscheidung auf die Route von Ravensburg nach Menaggio am Comersee in Italien. Jetzt waren auch die zu bewältigende Leistung bekannt. Das Ziel war eine Strecke von 310 km  mit insgesamt 7280 Höhenmetern. Nach dem die Route mit ihren fünf Etappenzielen fertiggestellt war, suchten die Schüler die Unterkünfte heraus, so dass die Lehrkräfte nur diese noch buchen mussten.

Nach dem Jahreswechsel stieg das Team in das Training für Alpencross ein. Im KJC Ravensburg e.V. absolvierten die zwölf motivierten Sportler sieben anstrengende und intensive Spinning-Einheiten, um die Ausdauer zu verbessern. Diese Spinning Einheiten wurden mit anschließenden Ausfahrten der Gruppen und in individuellen Gruppen fortgesetzt. Neben dem Training stand die Ausarbeitung der wissenschaftlichen Arbeit auf dem Programm der Kleingruppen. Die Schüler sollten sich mit der Trainingslehre, der Ernährung, den Alpinen Gefahrenzonen, der Ausstattung und der Sicherheit und Erste-Hilfe  der Sportler auseinandersetzen. Kurz danach schloss das Kultusministeriums die Schulen. Auch der „Alpencross 2.0.“ traf dies massiv. Kurz nach der Schulschließung wurde die Alpenüberquerung auf Grund des Verbots von Klassenfahrten abgesagt. Die Schüler/innen konnten die Ausarbeitung in Ruhe erarbeiten. Nur die sportliche Komponente und dessen Bewertung war in Gefahr. Da dies einen Großenteil der kompletten Seminarkursnote ausmacht, suchten die Lehrer nach einer gleichwertigen Lösung. Mitte April startete die Aktion „cyclingagainstcorona“ vom Mountainbikeprofi Daniel Gathof aus Ravensburg und der Firma Enerquinn. Gathof brachte Jugendliche im Alter von 14 – 20 Jahren zu sportlichen Outdooraktivitäten während des Corona-Shut-Downs. Als Team sammelten Schulklassen aus dem Landkreis Ravensburg zusammen Kilometer. Als Ansporn gab es am Ende  des Zeitraum (19. April-19.Juni) tolle Preise zu gewinnen. Die Schüler/innen mussten sich dabei an die Corona-Regeln halten und nahmen ihre individuellen Routen auf der Tracking-App „Starva“ auf. Dies war auch die Lösung für die Lehrkräfte Kugel und Matheis die Lösung die sportliche Leistung zu ermitteln. Die Schüler sollten im Aktionszeitraum von „cyclingagaistcorona“  mindestens 250 Kilometer fahren und dabei vier Routen mit mindestens 50 Kilometer fahren und drei mit mindestens 700 Höhenmetern tracken. Neben den Präsentationen der Ausarbeitungen schafften alle Schülerinnen und Schüler diese Vorgaben für die Note „sehr gut“. Die Sportlerinnen und Sportler fuhren dabei im Allgäu, auf den Höchsten und auf den Gehrenberg um auch die vorgegebenen Höhenmeter zu erreichen. Desweitern motivierten die Lehrer die Schüler/innen zusätzlich mit teaminternen Preisen. Die/Der Mountainbikerin/Mountainbiker mit den meisten Höhenmetern wurde am Ende als „Master of Atidute“ gekürt und die Sportlerin / der Sportler, die/der die meisten Kilometer fuhr, wurde mit dem Titel „Master of Kilometers“ ausgezeichnet.  Als Team erreichte der „Alpencross 2.0“ den sechsten Platz bei „cyclingagaistcorona“. Auf Grund der tollen Instagram Seite des Seminarkurses gewann das Team den „Social-Media-Preis“. Die Schüler nahmen bei ihren Touren Impressionen in Form von Bildern und Videos auf um diese dann auf der Instagram Seite „alpencross_humpisschule“ hochzuladen. Einmal fuhren sogar fast alle gemeinsam eine Tour. Das Team fuhr am 19.06  auf die Süh zum Abschlussevent von „cyclingagainstcorona“. Dies war leider die einzige gemeinsame Fahrt des Seminarkurses im Juni. Alle Schüler und auch die zwei Lehrer wären nämlich sehr gerne den schon fertig geplanten Alpencross im Juni gefahren. Trotzdem waren alle von der Idee „cyclingagainstcorona“ von Anfang an überzeugt. Dies wurde auch im Kolloquium, das den „Alpencross 2.0“ abrundete nochmal deutlich.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-214 Tue, 14 Jul 2020 14:39:00 +0200 Abschluss und Zeugnisausgabe an der Wirtschaftsschule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=214&cHash=1abf123ea95f3b79ca824dfa74b153ee Auch wenn die Corona Regelungen die Abschlussfeier in gewohntem Rahmen nicht möglich machten, kam eine festliche Stimmung auf, als der Schulleiter Herr Becker und Abteilungsleiter Herr Mönig ihre Worte an die Absolventen richteten. Glücklich und stolz nahmen im Anschluss die Absolventen der Wirtschaftsschule ihre Preise, Belobigungen und Zeugnisse in Empfang. War es doch in diesem Jahr eine besondere Herausforderung für die Schüler, einen Teil des Unterrichts im Home-Schooling zu absolvieren und die nötige Motivation für die Prüfung aufrechtzuhalten.

]]>
Wirtschaftsschule
news-213 Tue, 31 Mar 2020 11:30:00 +0200 Schulseelsorge in Zeiten von Corona https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=213&cHash=39ff9720d36307a85cfb8babc02e18f8 Unsere Kommunikation ist nun noch viel mehr auf virtuelle Begegnungen und digitale Kontakte angewiesen. Informationen der Schulseelsorge

Unsere Schulseelsorger

]]>
Humpis-Schule
news-212 Mon, 23 Mar 2020 09:34:33 +0100 Blutspendetag https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=212&cHash=2459b1bbf5ac30b57ff6a5bd38344aca Am 12. März 2020 fand wie jedes Jahr die Blutspendenaktion der SMV in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz statt. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche, freiwillige Spender gefunden worden. Nach einer kurzen Aufklärung durften sie direkt zum Spenden. Hier wurden sie verantwortungsvoll von Mitgliedern der SMV betreut. Anschließend haben sich die Spender im Ruheraum erholt und genossen eine kleine Stärkung in Form von belegten Seelen, Kuchen und weiteren kleinen Snacks. Die gesamte Aktion verlief ohne Probleme und war wieder mal ein großer Erfolg. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns herzlich bei dem Deutschen Roten Kreuz für die alljährliche Kooperation bedanken.

berichtet von Dilara Say

 

]]>
Humpis-Schule
news-211 Thu, 20 Feb 2020 11:45:50 +0100 Ulrich Becker ist neuer Vorstand der Juniorenfirma e.V. https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=211&cHash=9615af8e78a148e874fd660e13492866 Am Montag fand die Bilanzkonferenz der Juniorenfirma für das Geschäftsjahr 2019 an der Humpis-Schule statt. An ihrem letzten Arbeitstag legten die Mitarbeiter aus der BF2A die Zahlen offen und erklärten den Vorständen und den Schülerinnen und Schülern der BF1A wie das Geschäftsjahr gelaufen ist. Darüber hinaus gaben sie einen Einblick in die Geschäftsfelder der Juniorenfirma, erläuterten die Geschäftsentwicklung der vergangenen fünf Jahre und nannten Tipps und Verbesserungsvorschläge für die neuen Jufis.

Auf eigenen Wunsch wurde der 1. Vorstand Herr Fritz aus seinem Amt entlassen, da er seit September im Ruhestand ist. Einstimmig gewählter Nachfolger ist unser neuer Schulleiter Herr Becker. Wir freuen uns, dass das Vorstandsteam mit Herrn Becker und unserem 2. Vorstand Herrn Mönig wieder komplett ist.

Am Schluss der Bilanzkonferenz konnten sich alle Teilnehmer mit Saft, Butterbrezeln und Quarkinis stärken und die Jufis noch mit den Fragen löchern, die sie brennend interessierten.

Wir wünschen der neuen Jufi-Truppe viel Spaß bei der Arbeit!

]]>
Wirtschaftsschule
news-210 Mon, 17 Feb 2020 09:18:52 +0100 Besuch der Vesperkirche https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=210&cHash=f6b1e3b3ea5d59e1604921dd71ae99ca 1KA 1 besucht die Vesperkirche in Weingarten Am 30. Januar 2020 unternehmen die Automobilkaufleute der Humpis-Schule Ravensburg eine Exkursion zur Vesperkirche in Weingarten. Begleitet von 4 Lehrerinnen genossen sie die Atmosphäre und das Beisammensein mit den bunt gemischten Besuchern. Bei einer leckeren und günstigen Mahlzeit von 1,50 € konnten wir Schüler interessante Konversationen führen und eine neue Erfahrung sammeln.

Über einen weiteren Besuch im nächsten Jahr würden wir uns freuen!

]]>
Kaufmännische Berufsschule
news-209 Tue, 11 Feb 2020 15:23:47 +0100 SMV-Sportturnier am 28.01.2020 https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=209&cHash=a64783c0d78c371e469f7d97d01804c7 Wie auch die letzten Jahre fand in diesem Jahr wieder das Fußball- und Völkerballturnier der Humpis-Schule statt. Die teilnehmenden Klassen feuerten, wie auch die letzten Jahre, ihr Team voller Elan an. Glücklicherweise gab es auch diesmal keine besonders großen Verletzungen. Die Bewirtung des Turniers übernahmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 des Wirtschaftsgymnasiums hervorragend.

Im Finale des Völkerballturniers ergatterte die Lehrermannschaft den 1. Platz. Platz zwei erreichte die Mannschaft der 1TK1 und der dritte Platz ging an die WG11B. Im Finale des Fußballturniers setzte sich die Klasse der Jahrgangsstufe 2.4 gegen die Mannschaft der Jahrgangsstufe 2.5 durch. Platz drei belegte die 1FLO3.

Insgesamt war es wie die Jahre zuvor ein gelungenes Turnier, an dem Schülerinnen und Schüler ihre Freude hatten und ein bisschen Abwechslung zum normalen Schulalltag hatten.

]]>
Humpis-Schule
news-208 Sun, 05 Jan 2020 10:00:00 +0100 Gastvortrag von Herrn Hilble (Deutsche Bank AG) mit anschließender Gesprächsrunde für die Lehrkräfte der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=208&cHash=51afc6aea920d6d4102017b89d1a9180 Am Freitag, den 20.12.2019, hielt Herr Hilble von der Deutschen Bank AG einen Gastvortrag zum Thema „Die Deutsche Bank erfindet sich neu – wie der Aufsichtsrat den Wandel begleitet“. Herr Hilble ist in Frankfurt am Main als persönlicher Assistent des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Paul Achleitner tätig. An der Veranstaltung kurz vor Weihnachten nahmen rund 20 interessierte Lehrerinnen und Lehrer der Humpis-Schule teil. Herr Hilble gab den Anwesenden dabei spannende Einblicke in die Unternehmenspraxis des nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größten Kreditinstituts Deutschlands. Er zeigte dabei anschaulich, auf welche Weise sich die Deutsche Bank AG durch Innovationen in der sich extrem schnell wandelnden Finanzwelt für die Zukunft rüstet. In diesem Zusammenhang stellte Herr Hilble dar, welche bedeutende Rolle dabei dem Aufsichtsrat zukommt.

Im Anschluss an seinen Impulsvortrag stand Herr Hilble für ein einstündiges Gespräch mit den Lehrkräften zur Verfügung. Dort berichtete unser Gast aus der Finanzpraxis und beantwortete die zahlreichen Fragen der interessierten Kolleginnen und Kollegen.

Mit seinem Vortrag sowie der anschließenden Gesprächsrunde trug Herr Hilble stark zu einer besseren Verzahnung von schulischer Theorie und betrieblicher Praxis bei.

]]>
Humpis-Schule
news-207 Tue, 24 Dec 2019 10:00:00 +0100 Physikkurs goes Uni Konstanz! https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=207&cHash=a2f256f54c4a02bc9ddc5285bb6eb81d Am 18. Dezember 2019 hatten wir als Physikkurs der Jahrgangsstufe 1 die Möglichkeit, am Tag der Physik an der Uni Konstanz teilzunehmen. Ab 10:00 Uhr durften wir die Forschung am Fachbereich bei vielen unterschiedlichen Führungen und Vorträgen hautnah erleben.

Um die Mittagszeit konnten wir uns in der Mensa stärken und die SuS konnten hierbei etwas „Uni-Atmosphäre“ erfahren.

Nachmittags startete die bei Insidern beliebte Weihnachtsvorlesung mit spannenden, verblüffenden und unterhaltsamen Experimenten.

Für uns als Fachbereich Physik war diese Exkursion eine Premiere, auf Grund unserer positiven Erfahrungen und Rückmeldungen der SuS werden wir diese, falls möglich, gerne wiederholen.

Vielen Dank auch nochmals an die Kollegin Anne Brunner, die mich als Begleitperson tatkräftig unterstützt hat!

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-206 Mon, 23 Dec 2019 09:02:39 +0100 Die Humpis-Schule wird als „Digitale Schule“ geehrt! https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=206&cHash=686f9f36ead03b412b29d287cfa25c62 Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft grundlegend. Dies bringt viele Chancen, aber auch große Herausforderungen mit sich. Ein Grundverständnis von Digitalisierung und Erfahrung im Umgang mit digitalen Medien sind heutzutage unerlässlich. Um Chancen und Herausforderungen abwägen zu können, bedarf es einer guten schulischen Bildung. Dabei geht es um informatische Grundlagen der digitalen Welt und den Erwerb von Medienkompetenz einerseits und andererseits um Kompetenzentwicklung mit Hilfe von digitalen Medien und Technologien.

Mit diesem Signet wird das Engagement unserer Schulleitung und unserer Lehrkräfte gewürdigt und bestärkt, welche sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt einsetzen.

]]>
Humpis-Schule
news-205 Wed, 18 Dec 2019 10:45:31 +0100 Erfolgreiche Weihnachtstrucker-Aktion der SMV 2019 https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=205&cHash=82ab87afc968373469c0a6d59b0b7b79 Die Schülermitverantwortung (SMV) mit ihren Verbindungslehren hat sich auch dieses Jahr wieder für die Teilnahme an der Hilfsaktion Johanniter-Weihnachtstrucker entschieden. Anne, Özge, Nadine, Antonia, Fabian und Veysel besuchten verschiedene Klassen der Humpis-Schule und informierten uns über die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter, die dieses Jahr schon zum 26. Mal stattfindet. Sie berichteten über die Armut in den Zielländern und die Freude, die die Menschen haben, wenn sie die von den Schülern gepackten Päckchen auspacken. Mehl, Nudeln, Reis, Duschgel, Zahnbürsten und Spielzeug - Dinge, die uns ganz selbstverständlich zur Verfügung stehen. Für Tausende von Menschen in Südosteuropa aber sind Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel wertvolle, zum Teil fast unbezahlbare Güter. Deshalb waren die Schüler begeistert, einen Beitrag leisten zu können.

Die Pakete wurden gesammelt und am 11. Dezember war es dann soweit: stolze 108 Pakete haben die Schüler gepackt und gesammelt und an die Johanniter übergeben. Am zweiten Weihnachtsfeiertag starten die Konvois von Landshut aus in die Zielregionen in Albanien, Bosnien und Rumänien. Dort werden die Pakete in Kinder-, Alten- und Behindertenheimen, in Armenküchen, Roma Siedlungen und entlegenen Bergdörfern persönlich an die Betroffenen verteilt - dabei sind nun auch die Pakete der Humpis-Schule!

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an diesem Projekt!

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr,

 

wünscht euch eure SMV

]]>
Humpis-Schule
news-159 Sat, 14 Dec 2019 10:03:00 +0100 Abschlussfeier der Herbstprüfung in Baienfurt https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=159&cHash=42f7e0ce73f569d0221782fb131229af Wir gratulieren den 119 Absolventen/-innen der Herbstprüfung und wünschen nur das Beste Im Hoftheater Baienfurt fand unsere diesjährige Herbstabschlussfeier statt. In angenehmer, vorweihnachtlich geschmückter  Atmosphäre und gut gefülltem Haus erhielten 31 Auszubildende  Auszeichnungen für ihre besonderen Leistungen (Preise und Belobigungen). Es konnten 43 Europässe, die in Zusammenhang mit einem Auslandspraktika erworben wurden, verliehen werden. An der Humpis-Schule absolvieren 12 % der Auszubildenden ein Auslandspraktikum im Rahmen ihrer Ausbildung, während es im Landesvergleich (Baden-Württemberg) nur 3 % sind. Alle Auslandspraktika wurden durch das EU-Programm Erasmus+ finanziell gefördert. Auslandspraktika sind besonders sinnvoll, da die Auszubildenden in diesem Zusammenhang wertvolle berufliche, sprachliche und persönliche Erfahrungen erwerben. 

Herr Böttcher, der diesjährige Gastredner, berichtete unterhaltsam und lustig aus eigener Schulerfahrung und gab den Absolventen auch den einen oder anderen Rat mit auf den Weg. Vielen Dank an Voltkid für die gelungene musikalische Begleitung. 

]]>
Kaufmännische Berufsschule
news-204 Fri, 13 Dec 2019 12:00:00 +0100 Rio-Debating am 3. Dezember 2019: „Europa kann das Flüchtlingsproblem nicht lösen“, „Greta Thunberg ist nur ein normaler Teenager“, „Geheime Wichtelwerkstatt an unserer Schule“ oder sogar „Weihnachten gehört abgeschafft“ https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=204&cHash=5ee3c429ed6a534c4e889ed256315d8a Traditionell wurde am Rio-Tag an der Humpis-Schule, an welchem sich dem Eine-Welt-Gedanken auf verschiedene Weise genähert wird, das „Debating“ praktiziert, welches zum Profil „Internationale Wirtschaft“ des Wirtschaftsgymnasiums zählt. Die Themen wurden von uns -Leo Schumacher und Jakob Steinle, Jahrgangsstufe 1.3- formuliert und die Teams dafür eingeteilt anlässlich unserer GFS im Fach „Global Studies“, das die internationalen Klassen belegen. Dort ist das Debating wichtiger Bestandteil des Unterrichtsinhalts, und der Rio-Tag bietet jedes Jahr die optimale Möglichkeit, bereits Erlerntes vor größerem Publikum anzuwenden. Das Debating ist der Diskussion im britischen Unterhaus nachempfunden. Es gibt zwei Teams mit jeweils 4 Sprechern, die die oben genannten „Motions“ (=Gesetzesvorlagen) entweder befürworten („Proposition“) oder dagegen sind („Opposition“). Das Ziel ist, die „Judges“ von seiner Meinung zu überzeugen. Dementsprechend traten unsere Schulkameraden auf: wortgewaltig, reaktionsschnell, gut informiert und witzig (und das auf Englisch!).

Es ist sehr anspruchsvoll, eine Rede vor großem Publikum vorzutragen, noch dazu überzeugend zu sein, immer eine spontane Antwort für seine lästigen Debattier-Gegner bereit zu halten, und dabei ausschließlich Englisch zu reden.

Stolz können wir aber abschließend berichten, dass wirklich jeder Sprecher seine Aufgabe mit Bravour gemeistert hat. See you next year!

]]>
Wirtschaftsgymnasium Humpis-Schule
news-203 Wed, 11 Dec 2019 10:00:00 +0100 Theaterschauspiel in der Schule – „Eintritt nicht für jedermann“ https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=203&cHash=642b78ba41bf2e17cb6b7a553412f271 Ein Mann spielt Theater. Frei nach dem Motto man genügt sich selbst, inszenierte ein einziger Schauspieler des THEATERmobileSPIELE Karlsruhe vorletzte Woche das Werk „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse in der Humpis-Schule. Dabei interpretierte er die Quintessenz aus annähernd 20 Seiten des Romans und bewies damit vielseitige schauspielerische Fähigkeiten und modernen Medieneinsatz. Lediglich ein weißes Bühnenbild und spärliche Requisiten, welche auf verschiedenste Weisen ihren Einsatz fanden, unterstützten ihn bei der Umsetzung. Videomontagen oder Stimmen aus dem Off, die auf einem Monitor projiziert wurden, trugen zum allgemeinen Verständnis sowie der Veranschaulichung des Inhaltes bei und übertrugen dem über neunzig Jahre alten Stück den aktuellen Zeitgeist.

Zum Stück: Harry Haller, genannt Steppenwolf, ist ein Mann von knapp fünfzig Jahren, dessen Identitätskrise ihn an den Rand des Selbstmords treibt, bis er Hermine kennenlernt. Hermine versucht, Harry Haller durch Musik, die Erforschung der Sexualität und nicht zuletzt den Humor die Möglichkeit zu geben, sich aus seiner Krise zu befreien und „lachen, tanzen, leben zu lernen!“. Im Magischen Theater begegnet Harry durch die Erweiterung seines Bewusstseins verschiedenen Facetten seines Selbst und es bleibt offen, ob es ihm gelingt, diese widerstrebenden Anteile seiner Persönlichkeit zu integrieren.

Künstlerisch dargestellt wurde die das Stück prägende Vielschichtigkeit, die Verwischung von Realität und Fiktion, das Verschwimmen der inneren sowie äußeren Ansichten und Einsichten Hallers, durch ein Bühnenbild aus Spiegelwänden, welche zum Schluss auch die Zuschauer mit in das Geschehen zogen.

In einer anschließenden Fragerunde wurden dann die technischen und inhaltlichen Fragen der Schüler thematisiert und beantwortet. Die einstündige Aufführung war intensiv und eindrücklich. Sie führte auf Nachfrage bei den Oberstufenklassen zu einem besseren Verständnis und bot einen einmaligen Einblick in das gespaltene Innenlebens Hallers.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-202 Mon, 09 Dec 2019 08:00:00 +0100 Besuch von Ulrich Schnekenburger (Geschäftsführer der Schnekenburger StB GmbH) – Bildungspartner der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=202&cHash=8afbda053d7b4cabd645746e272b049a Am Mittwoch, den 27.11.2019, führte Ulrich Schnekenburger in der Profilklasse Finanzmanagement der Jahrgangstufe 2 einen Workshop zum Thema „Erbschaftsteuer“ durch. Mit praxisnahen Fällen führte er die 23 Schüler/innen auf sehr eindrucksvolle Art und Weise durch die Grundlagen der Erbschaftsteuer. Es war sehr beeindruckend, wie Ulrich Schnekenburger seine Begeisterung für das Thema und damit auch für seinen Beruf an die Schüler/innen weitergab.

Wir danken Herr Schnekenburger für seinen hoch interessanten und erfrischenden Beitrag aus der Praxis!

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-201 Tue, 03 Dec 2019 08:18:46 +0100 London- what a trip: WS- Schüler sammeln tolle Erfahrungen in London https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=201&cHash=dd8da12c1919e0d56f20e5b81871b56d Während unserer einwöchigen Londonfahrt hatten wir durch verschiedenen Aufgaben, die wir erfüllen mussten und durch die Übernachtung bei Gastfamilien oft Gelegenheit, unsere Sprachkenntnisse einzusetzen und zu vertiefen. Die gute Vorbereitung im Vorfeld machte es uns leicht, uns in der Weltstadt zurecht zu finden und selbstständig die Stadt zu erkunden.

Dabei haben wir einiges erlebt und die Vielfalt Londons erfahren. Der Skygarden, die Docklands, das Natural History Museum, Soho, die vielen Parks und der Sikh Tempel in Southall werden uns in guter Erinnerung bleiben.

]]>
Wirtschaftsschule
news-200 Wed, 27 Nov 2019 09:37:40 +0100 SMV-Hütte 2019 https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=200&cHash=cc7fb4dcd1a6bdef46a3fcf1a4ec6197 Das SMV-Jahr begann wie jedes Jahr im Oktober mit den Wahlen der Schulartensprecher, aus denen die Schulsprecher gewählt wurden. Produktiv gearbeitet wurde dann auf der SMV-Hütte, die am 15. und 16.11.2019 in der Pension Murmeltier in Beuron/Hausen im Tal stattfand. An diesen beiden Tagen setzten sich die Klassensprecher, Schulartensprecher, Schulsprecher und Verbindungslehrer zusammen und legten sich im Schuljahr 2019/20 auf fünf große Projekte fest. Auch unser neuer Schulleiter Herr Becker war am Freitagnachmittag zu Besuch, um Anregungen und Verbesserungsvorschläge der Schüler aufzunehmen. Die Planung und Organisation der Projekte begann bereits vor Ort.

Mit der Aktion „Weihnachtspost“, die zusammen mit den anderen teilnehmenden Schulen aus Ravensburg, vom 02.– 06.12.2019 stattfindet, startet die SMV mit ihren Projektarbeiten. Bei dieser können sich Schüler und Lehrer der Ravensburger Schulen gegenseitig eine kleine Freude bereiten, indem sie sich einen kurzen Brief schreiben und bei Bedarf einen kleinen Schoko-Nikolaus dazu kaufen können. Diese kleinen Botschaften werden dann an die teilnehmenden Schulen gebracht.

Das darauffolgende Projekt ist die Weihnachtsaktion „Weihnachtstrucker“. Dieses wird gemeinsam mit den Johannitern organisiert. Bei dieser Aktion werden Grundnahrungsmittel und andere Lebensmittel von den verschiedenen Klassen in Kartons gesammelt und verpackt. Anschließend werden diese von den Johannitern abgeholt und in osteuropäische Länder gebracht. Auch dieses Jahr freut sich die SMV über eine große Beteiligung, um den Familien an Weihnachten eine Freude zu bereiten, denen es nicht so gut geht wie uns.

Am 28.01.2020 findet, wie jedes Jahr das beliebte SMV-Sportturnier statt, bei dem die verschiedenen Teams beim Fußball und Völkerball ihre Stärken unter Beweis stellen können.

Dieses Schuljahr soll auch wieder eine Skiausfahrt organisiert werden, die voraussichtlich am 20.02.2020 in Silvretta stattfindet. Hier werden Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Mitgliedern der SMV und ein paar Lehrern einen Tag in den Bergen beim Skifahren verbringen.

Zu guter Letzt findet, wie auch die Jahre zuvor, die Blutspendenaktion statt. Diese wird zusammen mit dem Roten Kreuz organisiert und ist dieses Jahr auf den 12.03.2020 terminiert. Auch bei dieser Aktion erhofft sich die SMV viele Teilnehmer.

Dies war ein kleiner Überblick über die Tätigkeiten der SMV in diesem Schuljahr. Wir hoffen es ist für jeden etwas dabei und freuen uns auf rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Euer SMV-Team

]]>
Humpis-Schule
news-155 Tue, 26 Nov 2019 08:10:00 +0100 Rio-Projekt an der Humpis-Schule https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=155&cHash=33c5ac13e2a403f05cf7318f14179532 Jährlich im Dezember findet an der Humpis-Schule der Rio-Tag statt. Die Humpis-Schüler organisieren verschiedene Aktionen und sammeln so Geld für die verschiedenen Projekte, an die das Geld weitergegeben wird. Haben Sie schon mal den Welthunger-Index 2019 angeschaut? Ich bin vor ein paar Tagen in einer Zeitschrift darüber „gestolpert“. Unter den fünf Ländern, in denen die Lage am gravierendsten ist, findet man auch Sambia, wo die Humpis-Schule sich seit vielen Jahren in verschiedenen Projekten engagiert hat.

Die Projektarbeit setzt deshalb beider Vermittlung von klimaangepassten ökologischen Landnutzungstechniken an, um eine ausreichende und ausgewogene Ernährung zu erreichen.

Dies soll einerseits durch Umweltbildung an den Schulen geschehen, insgesamt 4.000 SchülerInnen an 20 Schulen sollen in Umweltgruppen organisiert werden, in denen zum Beispiel Waldschutz, Regenerierung von erodierten Gebieten und Permakultur-Konzepte in Schulgärten vermittelt werden, dieses Wissen sollen sie dann an ihr Umfeld weitergeben.

Lesen Sie weiter im Rio-Projekt 2019

]]>
Humpis-Schule
news-199 Thu, 07 Nov 2019 09:00:00 +0100 Der Gewinner des Grips&Co-Wettbewerbs 2019: Marian Kunz https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=199&cHash=412ecf32f0f97e0a2c99d5926df0b108 Der 26-Jährige besucht unsere Humpis-Schule im zweiten Ausbildungsjahr zum Einzelhandelskaufmann und darf sich nun: Deutschlands beste Nachwuchskraft im Handel nennen. Der @Grips&Co -Wettbewerb wurde 1981 vom Fachmagazin "RUNDSCHAU für den Lebensmittelhandel" ins Leben gerufen und ist heute der größte unternehmensübergreifende Nachwuchswettbewerb in Deutschland.

Dieses Jahr traten 20.000 Auszubildende, junge Menschen in Aufstiegsprogrammen und Handelsfachwirte an und kämpften um den Titel "Deutschlands beste Nachwuchskraft im Handel" und die einjährige Rolle als QS-Qualitätsbotschafter für das QS-Prüfsystem.

Im Rahmen des Wettbewerbs wird das Wissen der Teilnehmer zu Themen wie Lebensmittelkunde, Marketing, BWL und aktuellen Trends im Handel auf den Prüfstand gestellt.

Der Grips&Co- Wettbewerb findet jährlich in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, allen führenden Handelsorganisationen und vielen Markenherstellern statt.

Die Humpis-Schule gratuliert Marian zu seiner hervorragenden Leistung.

]]>
Kaufmännische Berufsschule
news-198 Tue, 05 Nov 2019 10:00:00 +0100 Sonnige Studienfahrt der Jgst. 2.2 des Wirtschaftsgymnasiums nach Budapest https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=198&cHash=841324e5fba862a9db7c16db4b321e09 Eine ereignisreiche Studienfahrt erlebte die Jgst. 2.2 des Wirtschaftsgymnasiums in der Reisewoche vom 13.10. – 18.10.2019. Auf dem Programm standen beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue, das Burgenviertel, die Fischerbastei und das Gellert-Bad auf der Budaer, sowie der Stephansdom, das Parlament, jüdisches Viertel und das Terrorhaus auf Pester Seite.

Auch eine Betriebsbesichtigung bei Audi durfte nicht fehlen und begeisterte durch die hochautomatisierte Produktion der Modelle Q3 und TT. Nach der Führung durch die Sektkellerei Törley (gehört mittlerweile zur Henkell Freixenet Unternehmensgruppe) nutzten die Schüler die Gelegenheit, um sich mit Mitbringseln einzudecken.

Am letzten Abend bestaunten wir auf der Margareteninsel eine grandiose Lichtshow beim Musikspringbrunnen, umrahmt von klassischen und rockigen Klängen.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-197 Mon, 04 Nov 2019 10:39:25 +0100 Besichtigung mit Vortrag zur Personalbeschaffung im Center Parcs Allgäu, Leutkirch https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=197&cHash=60cea6d6b2eae6ffeeb9300ba7e095e4 Am Donnerstag, den 18. Juli 2019 besuchten die Auszubildenden zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement der Humpis-Schule-Ravensburg den Center Parcs Allgäu in Leutkirch. Die Groupe Pierre et Vacances Center Parcs ist Europas größter Anbieter von Ferienwohnungen. Ihr Tourismusangebot umfasst rund 48.000 Apartments, Ferienhäuser und Hotelzimmer an 300 Standorten in Europa. Mit 23 Ferienparkanlagen in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland ist Center Parcs Marktführer im Segment Familienkurzurlaub. Am 01. Oktober 2018 öffnete der Center Parcs Allgäu in Leutkirch seine Tore. Mit seinen 1.000 Ferienhäusern zieht der Park jährlich bis zu 350.000 Übernachtungs- und 300.000 Tagesgäste an. Doch nicht nur für Urlauber ist dies ein interessantes Ziel geworden, sondern auch als Arbeitnehmer, denn dieser Park beschäftigt bis zu 1.000 Mitarbeiter, davon pro Ausbildungsjahr alleine bei Center Parcs 30 Auszubildende und Studenten.

Die 26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 2BM1 und ihr Klassenlehrer bekamen bei der Besichtigung nicht nur einen Einblick in den Aufbau und die Gestaltung des Parks, sondern auch einen Vortrag über die Beschaffung des Personals.

Angekommen im Center Parcs Allgäu wurden die Auszubildenden von der Personalreferentin in Empfang genommen. Zwei Auszubildende und eine Praktikantin zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit übernahmen die Führung in zwei Gruppen durch den Park.

Bei der Führung durch die Wasserwelt bot sich der Klasse nicht nur das tropisch angelegte Schwimmbad, sondern auch einen Einblick in den Technikraum im Keller des Bades. Im Anschluss bekamen die Auszubildenden einen Einblick in den Market Dome mit all den zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Aktivitäten und Restaurants.

Weiter ging es in den Seminarraum, in dem die zukünftigen Kaufleute für Büromanagement vom Personalleiter in Empfang genommen wurden. Die zwei Auszubildenden für Tourismus und Freizeit zeigten zu Beginn die Auswahl der Auszubildenden auf. Center Parcs wählt hierbei moderne Methoden aus, wie z. B. die Werbung in Sozialen Medien, wie Instagram und Facebook, unzähligen Plattformen zur Jobsuche, Messen und die Parkzeitschrift, Tageszeitungen, sowie auch Mundpropaganda. Außerdem nutzt die Urlaubsdestination auch Stagepool und Theapolis (zur Suche von Künstlern). Bei der Bewerbung legt Center Parcs das Hauptaugenmerk nicht auf die Schulnoten, sondern auf die Persönlichkeit. In den speziell dafür ausgelegten Azubi-Castings können die interessierten Bewerber im Assessmentcenter ihr Interesse und ihr Engagement unter Beweis stellen.

Der Park bietet seinen Auszubildenden und Angestellten keinen gewöhnlichen Büroplatz, denn ca.  50 % der Arbeitszeit verbringen die Arbeitnehmer im Park, also außerhalb des Büros. Hierbei wird großen Wert darauf gelegt, für den Gast jederzeit ansprechbar zu sein und ihm alle Fragen beantworten zu können.

Nach dem Vortrag ging es weiter durch das Außengelände der Parkanlage. Die Gäste können hier zwischen vier verschiedenen Häuserkategorien wählen und auf dem Areal stehen verschiedenste Aktivitäten zur Wahl, wie z. B. Kletterpark, Minigolf und Streichelzoo.

Die Klasse 2BM1 bedankt sich für den interessanten Einblick in den Park und dessen Personalbeschaffung und wünscht dem Park, sowie dem gesamten Personal, alles Gute für die Zukunft.

]]>
Kaufmännische Berufsschule
news-196 Mon, 28 Oct 2019 08:00:00 +0100 Studienfahrt der JSt 2.3 Wirtschaftsgymnasium nach Budapest https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=196&cHash=006114993fbb69a93a5455006f13e3b0 Die JST 2.3 erlebte eine junge, pulsierende Stadt in historischem Gewand Vom 13.10. bis 18.10. war die Klasse JST 2.3 mit ihren beiden Lehrern, Herrn Thomas Wikenhauser und Herrn Dr. Thomas Wachter, auf Studienfahrt in Budapest/Ungarn. Nach einer zwölfstündigen Busfahrt mit Ankunft am Sonntagabend nahm die Klasse am Montag an einer historischen Stadtführung sowie an einem Rundgang durch die Corbinus-Universität teil, bevor gegen Abend eine Bootsrundfahrt auf der Donau auf der Agenda stand.

Am Dienstagvormittag ging es mit dem Bus durch die Puszta nach Mezötúr zu einer Werksführung der Firma RAFI. 600 Mitarbeiter fertigen dort u.a. die bekannten Fritz!Boxen. Am Nachmittag ging es weiter nach Kecskemét zu Mercedes-Benz, die dort mit 4.700 Mitarbeitern die Modelle der A-Klasse und des CLA fertigen. Am Mittwoch nahm die Klasse an einer Führung auf dem Burgberg sowie am Nachmittag an einer Führung im Haus des Terrors teil, wo die Geschichte Ungarns seit dem 2. Weltkrieg dargestellt wird.

Am Donnerstagvormittag machte sich ein Teil der Schüler zusammen mit den beiden Lehrkräften auf zur größten Synagoge Europas und am Nachmittag zum Gellert-Thermalbad, eines von mehreren Thermalbädern in Budapest. Bei einem gemeinsamen Abendessen am Donnerstagabend ließ die Klasse JST 2.3 die gelungene Studienfahrt ausklingen, bevor es am Freitag wieder 12 Stunden lang mit dem Bus zurück in die Heimat ging.

]]>
Wirtschaftsgymnasium
news-195 Fri, 25 Oct 2019 10:00:00 +0200 Schüleraustausch mit Brest https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=195&cHash=bf833f6ee6359b00e57b69abc90e3616 Auch dieses Jahr fand unser einwöchiger Austausch zwischen Ravensburg und der Partnerstadt Brest in Weißrussland statt. Nach der langen Fahrt mit dem Nachtzug kamen wir in Brest an und wurden sogleich von unseren Partnerschülern vom Bahnhof abgeholt und mit vielen Geschenken beschert. Am Nächsten Tag besuchten wir gemeinsam die Mittelschule Nr. 1, in der wir mit einem beeindruckenden Konzert empfangen wurden. Unsere Highlights der Woche waren: die Radtour durch den Naturpark „Beloweschskaja Puschtscha“, die Bekanntschaft mit Väterchen Frost und dem Bürgermeister und die Besichtigung der einzigartigen Nationalbibliothek in Minsk. Am meisten hatten wir aber Spaß beim Go-Kart-Fahren! Die Tage vergingen schnell, bis der Moment der Abreise gekommen war. Der Abschied fiel uns schwer und es wurden Tränen vergossen, da wir mit den Brestern eine Familie geworden waren.

Zum Glück sehen wir aber unsere weißrussischen Freunde bald wieder. Denn schon im kommenden Frühjahr besuchen uns unsere Partnerschüler in Ravensburg.

]]>
Humpis-Schule
news-194 Thu, 24 Oct 2019 08:50:28 +0200 Eine Reise für alle Sinne? https://www.humpis-schule.de/index.php?id=44&tx_news_pi1%5Bnews%5D=194&cHash=dfda2002d36919e997deaebfdae8d085 Letzte Woche waren zwei Französischkurse der JST 1 der Humpis-Schule und der Edith-Stein-Schule auf Sprachreise an der Côte d’Azur. Unsere multikulturelle Truppe bekam Eindrücke verschiedenster Art bei der Weinprobe in St. Martin, auf dem provenzalischen Markt in St.Tropez, in der Parfümstadt Grasse, in der Filmmetropole Cannes und schließlich beim Highlight, einer Bootsfahrt mit kleiner Wanderung in die Calanques von Cassis. Nicht zu vergessen die Wildschweine, die sich auf unserer Hotelanlage verirrt hatten!!

Insgesamt war es eine sehr schöne und gelungene Reise mit interessierten Schülern!!

]]>
Wirtschaftsgymnasium