10.06.2022

„Zwischenpräsentation“ der Projektergebnisse der JST 1.3 bei der wenglor sensoric GmbH in Tettnang

berichtet von Dr. Thomas Wachter

Am 31. Mai 2022 präsentierten die Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse JST 1.3 des Wirtschaftsgymnasiums Ravensburg bei der wenglor sensoric GmbH in Tettnang, ein international tätiger Produzent und Anbieter von Sensoren für Automatisierungsprozesse in der Industrie, ihre Zwischenergebnisse des diesjährigen Praxisprojekts.

Da die Kick-off-Veranstaltung im März coronabedingt online stattfinden musste, freuten sich die Schülerinnen und Schüler wie auch die Unternehmensvertreter/-innen von wenglor umso mehr, die Zwischenpräsentationen vor Ort im Unternehmen durchführen zu können. Im Vergleich zur Videokonferenz war nun ein besseres gegenseitiges, vor allem persönliches Kennenlernen sowie auch eine Betriebsführung möglich, um das Unternehmen nun reell und die Produkte von wenglor auch haptisch erlebbar zu machen.

Die Projekt-Themen für die Schülerinnen und Schüler, die von der wenglor sensoric GmbH „in Auftrag“ gegeben wurden, sind auch in diesem Durchgang wieder sehr international ausgerichtet: beginnend mit China und einer Untersuchung des neuesten 5-Jahres-Plans der Regierung auf die Automatisierungsbranche sowie Best-Practice-Beispielen eines erfolgreichen B2B-Marketings im industriellen Kontext bis hin nach Indien mit der Auswirkung der Regierungsinitiative „Make in India“ auf den dortigen Maschinenbau. Im internationalen Kontext weiter geht es mit einer Analyse der Maschinenbaubranche in Thailand und einer Potenzialanalyse über Südamerika. Eine Untersuchung der Folgen der E-Mobilität auf den Maschinenbau und dessen Zulieferer, in diesem Fall mit Fokus auf Deutschland, runden die sehr abwechslungsreichen und anspruchsvollen Themenstellungen ab.

Die Breite und Reichweite der Projektthemen lassen folglich wieder spannende Schülerpräsentationen erwarten, die ebenso wie in den letzten Schuljahren Anfang Juli im firmeneigenen Schulungszentrum von wenglor in Tettnang vor Fach- und Führungskräften des Unternehmens und Lehrkräften der Humpis-Schule dargeboten werden.

berichtet von Dr. Thomas Wachter Zurück